Personelle Ausstattung

Beta-Team (= Bewegung Erinnerung Touren Alltag)

Mettelberg RosenfelsAbb: Mettelberg Rosenfels

Was heißt eigentlich Beschäftigung in einer Einrichtung wie unserer? Es ist kein Therapieprogramm, sondern eine sinnvolle Freizeitgestaltung. An ihr können alle teilnehmen. Unser Beta-Team hält für jeden etwas bereit. Im Vordergrund stehen Spaß und Freude. Die Gedanken sollen sich nicht wie bisher nur um das Thema Alkohol drehen, sondern wieder frei werden für andere Dinge. Verschüttete Interessen wollen wir gemeinsam mit dem Betroffenen wieder aufdecken und nutzen.

Unsere Grundsätze für die Beschäftigung sind: Freundlichkeit; viel Lob schon für kleine erreichte Ziele; den Bewohner gut beobachten, dann gezielt Förderungsmaßnahmen ableiten; dem Heimbewohner das Gefühl geben, dass er wichtig ist und gebraucht wird.

Eine klare Tages- und Wochenstrukturierung ist für unsere Bewohner von großer Bedeutung, da viele Aufgrund der großen Schädigungen durch ihren Alkoholkonsum an Gedächtnisdefiziten leiden. Durch weitgehend gleichbleibende Tagesabläufe und regelmäßig im Wochenrhythmus sich wiederholende Aktivitäten und Angebote soll eine größtmögliche Überschaubarkeit des Alltages ermöglicht werden. Dies soll den Bewohnern das zurechtfinden in der Gemeinschaft erleichtern und helfen wieder eigene Strukturen aufzubauen. Aus diesem Grund sind alle regelmäßig stattfindenden Aktivitäten in einem Wochenplan festgelegt, der für die Bewohner auch ausgehängt wird.

Mettelberg RosenfelsAbb: Mettelberg Rosenfels

Nicht zu vergessen ist hierbei auch die tagesbezogene Strukturierung, die zum einen über feste Essenzeiten, zum anderen aber auch durch möglichst kontinuierliche Beschäftigung ( Arbeitstherapie, Angebote des Beta-Teams,..) erreicht wird. Das bedeutet aber nicht das jeder Tag stets wie der andere abläuft. Um Lebensqualität zu erreichen ist Abwechslung und das Erleben von „neuem“ ein wichtiger Aspekt. Deswegen unternehmen wir mit unseren Bewohnern Ausflüge, feiern Feste, etc.

Die Beschäftigungsangebote werden in der Hauptsache von den Mitarbeitern des Beta-Teams und zum Teil durch die Mitarbeiter der Pflege geleistet, wobei ein regelmäßiger Austausch und eine reibungslose Zusammenarbeit gewährleistet wird.

Angebote des Beta-Teams

Koch- und Backgruppe
Einmal pro Woche wird gemeinsam ein Rezept ausgesucht, zusammen die Zutaten eingekauft, gemeinsam zubereitet und als Höhepunkt gemeinschaftlich verzehrt. Es gibt zwei feste Gruppen mit jeweils 5 regelmäßig teilnehmenden Mitgliedern und einem ständig wechselnden „Gastkoch“. Das Kochen und Backen eignet sich zur Anregung aller Sinne. Nicht der Einzelne steht im Vordergrund, sondern die Arbeit in der Gruppe, wobei jeder nach seinen Fähigkeiten einen Teil zum Endprodukt beiträgt.

Aktuelle Stunde
Die aktuelle Stunde beinhaltet aktuelle und heitere Themen aus der Tagespresse oder auch Nachrichten aus dem Fernsehen, die auch von den Bewohnern mit eingebracht werden. Im Vordergrund steht die Anregung zur Unterhaltung und die Information über das Geschehen außerhalb der Einrichtung. Diese aktuelle Stunde findet einmal wöchentlich statt.

Märchenstunde
Es werden bekannte Märchen oder auch neue Märchen für Erwachsene vorgetragen oder gelesen. Dies ist ein offenes Angebot für jedermann.

Spielrunde
Spielen ist ein wichtiger Alltagsbestandteil und trägt maßgeblich zur Steigerung der Lebensfreude bei. Die Spiel werden nach den Interessen und Vorlieben der Teilnehmer ausgewählt. Sie fördern die Konzentration und regen zur Kommunikation an. Das Angebot findet regelmäßig statt, die Teilnehmerzusammensetzung ist dabei flexibel.

Kreatives Gestalten
Dieses Angebot richtet sich an alle Bewohner. Es besteht die Möglichkeit bei gezielten Gruppenarbeiten mit verschiedenen Materialien und Techniken gemeinsam etwas zu gestalten oder zur Motivation eines Einzelnen. Vorrangiges Ziel hierbei ist die Steigerung des Selbstwertgefühls der Alkoholkranken durch Erfolgserlebnisse.

Sportgruppe
Jeden Donnerstag findet bei uns Gymnastik/Spiele/Bewegungen zur Musik in 2 verschiedenen Gruppen statt. Das Übungsprogramm ist auf die jeweilige Zusammensetzung der Gruppe auf die körperlichen und geistigen Fähigkeiten Ihrer Teilnehmer abgestimmt. Diese reichen von Spiele (z.B. Tischtennis, Kegeln) über gezielte Einzelgymnastik bis hin zur Tanzgruppe. Außerdem werden Waldwanderungen oder verschiedene Spaziergänge angeboten. Schwerpunktmäßig soll hier die soziale Integration gefördert werden und einer eventuellen Antriebsarmut entgegenwirken. Zudem trägt Bewegung positiv zur Affektstabilisierung bei und begünstigt eine ausgeglichene Stimmung.

Gedächtnistraining
Alkoholkranke weisen als Folge ihrer Sucht Beeinträchtigungen im kognitiven Bereich auf. Aus diesem Grund bieten wir das Gedächtnistraining an. Im Vordergrund stehen dabei nicht die Defizite, sondern die noch vorhandenen Fähigkeiten. Bei regelmäßiger Teilnahme an diesem Training kann sich die kognitive Leistung wieder verbessern. Auf jeden Fall wird einem weiteren Abbau entgegengewirkt. Gedächtnistraining findet einmal wöchentlich in halboffenen Gruppen statt. Die Dauer hängt von der Ausdauer und „Leistungsfähigkeit“ der Teilnehmer ab.

Erinnerungsarbeit
Hierbei handelt es sich um eine feste Gesprächsgruppe. Inhalt ist dabei die Auseinandersetzung mit der Lebensgeschichte und dem damit eigenen verbundenen Schicksal. Dabei ist es zunächst wichtig Vertrauen in die anderen Gruppenmitglieder aufzubauen, denn die Anerkennung des Durchlebten und evtl. Erlittenen durch die anderen stärkt das Selbstwertgefühl und die eigene Sicherheit im Umgang mit Menschen. Das Langzeitgedächtnis wird angesprochen, das oft noch gut erhalten ist, wenn andere Fähigkeiten schon stark nachgelassen haben. Themen hierbei sind z. B. „Kindheit“ „Einschulung“ „Schulzeit“ „Lehrzeit“ „Freizeitgestaltung“ „Familiengründung“ usw.

Kompetenztraining
Im Vordergrund steht hierbei die Förderung der Selbständigkeit und der eigenen Fähigkeiten. Dies ist besonders für die Bewältigung des Alltages von großer Bedeutung. Ziel des Trainings ist es neue Informationen und Strategien zu vermitteln, die den Teilnehmern helfen das alltägliche besser zu bewältigen. Dies ist besonders wichtig, bei sich plötzlich verändernden Lebensverhältnissen wie z. B. Rückkehr nach langem Krankenhausaufenthalt, veränderte Pflegebedürftigkeit, Tod einer nahestehenden Person, ...

Geburtstagsfeiern
Diese Veranstaltung findet einmal im Monat für alle Geburtstagskinder des Monats und ihre evtl. Gäste statt. Gäste können sowohl Mitbewohner, als auch Menschen von außerhalb sein. Im Vorfeld wird diese Feier individuell vorbereitet, so dass sie jedes Mal etwas besonderes ist. Es wird Tischschmuck hergestellt, ein extra Programm erarbeitet, so dass eine festliche Atmosphäre erzeugt wird.

Begleitung bei Terminen

  • Begleitung zu Arztterminen
  • Betreuung während Arztterminen
  • Fahrten zum Friseur
  • Organisation und Durchführung von Kleider und Schuheinkauf
  • Unterstützung bei Behördengänge
  • Teilnahme an externen Veranstaltungen
  • Begleitung zu Gottesdiensten

Außerplanmäßige Angebote

  • Einzelbetreuung/Einzelgespräche
  • Krisenintervention
  • Begleitung von neu eingezogenen Heimbewohnern
  • Krankenhausbesuche
  • Wiedereingliederung nach langem Krankenhausaufenthalt
  • Sterbebegleitung
  • Weiterführung der Krankengymnastik nach Ablauf eines Rezeptes mit vorausgegangener Einweisung der Praxis für Physiotherapie
  • Bei Bedarf Unterstützung des Heimbeirats
Pflege

Die Pflege aller Heimbewohner erfolgt auf Grundlage des Pflegeleitbildes rund um die Uhr in drei Schichten durch gut ausgebildetes Personal (Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Heilerziehungspfleger/innen, Altenpfleger/innen, Pflegehelfer/innen). Unsere Mitarbeiter bringen dem Bewohner und seiner Suchterkrankung Verständnis und Akzeptanz entgegen. Sie zeichnen sich durch Flexibilität, Kreativität aus und können auch gut mit gelegentlich auftretenden abnormen Verhaltensweisen und Äußerungen umgehen. Wichtig ist trotz des Bedürfnisses vieler Bewohner nach Nähe, die nötige professionelle Distanz zu wahren. Eine gute Betreuungs- und Pflegequalität kann nur durch ein fachlich kompetentes Team, das gemeinsam an einem Strang zieht , erreicht werden. Eine große Rolle spielt hierbei, das auch über die verschiedenen Bereiche hinaus keine Schnittstellenkonflikte auftreten und somit ein reibungsloser Arbeitsablauf zum Wohle der Bewohner gewährleistet werden kann.

Ärztliche Versorgung

Die ärztliche Versorgung wird durch einen niedergelassenen Arzt in der unmittelbaren Umgebung gewährleistet. Von ihm wird Routinemäßig einmal im Monat eine Visite in unserem Haus durchgeführt. Im Bedarfsfall ist einer der Ärzte in der näheren Umgebung in Murrhardt jedoch auch nachts, an den Wochenenden und Feiertagen erreichbar. Ein Arzt für Neurologie und Psychiatrie betreut ebenfalls regelmäßig unsere Bewohner. Es besteht eine sehr gute Zusammenarbeit zwischen Haus- und Fachärzten. Regelmäßige Telefonkontakte, u. a. zur Besprechung der Wirkung neu verordneter Medikamente, vervollständigen die psychiatrische Versorgung. Weitere Fachärzte aller Bereiche sind in Murrhardt und Umgebung niedergelassen.